Rück- und Ausblick zum Wissenstransfer auf kubi-online

Schellerhau © Birgit Wolf
Schellerhau © Birgit Wolf

Ein Jahr geht zu Ende, in dem so vieles anders wurde als geplant und Corona eine Zäsur darstellt: mit dramatischen Veränderungen, krisenhaften Folgen für Künstler*innen, (Kultur-)Pädagog*innen, Kulturvermittler*innen und Fachstrukturen der Kulturellen Bildung wie auch großen Herausforderungen, der Pandemie zu trotzen. 

Diskursvertiefungen: Drei neue Themen für den Wissenstransfer

  • Kulturelle Bildung in der Krise?
    Um die einschneidenden Veränderungen fachlich zu reflektieren, hat kubi-online den Autor*innen-Aufruf Kulturelle Bildung in der Krise? gestartet und zum Diskursanstoß drei Impulsbeiträge von Max Fuchs, Birgit Mandel und Michael Wimmer veröffentlicht. Expert*innen sind um Diskursvertiefungen gebeten dazu, wie ästhetisch-künstlerische Praxen und Orte Kultureller Bildung in und mit den Einschränkungen der Pandemie ihr Bildungs- und Gestaltungspotenzial ausspielen und nachhaltig unter Beweis stellen können: als Räume der Ermutigung, der Selbstvergewisserung und Selbstermächtigung, für individuelle Widerstandsfähigkeit und gesellschaftliches Zusammenleben.

  • Kulturelle Bildung in der DDR
    Ein weiterer Autor*innen-Aufruf widmet sich dem Thema Kulturelle Bildung in der DDR. „Die Künste, das Lesen, Schauen, Hören, das waren wirklich Überlebensmittel“, urteilte Wolfgang Thierse retrospektiv mit Blick auf die Künste in der DDR. kubi-online fragt: Welche aktuellen Forschungsergebnisse gibt es zu diesem Thema? Welche Sichten haben Künstler*innen, Pädagog*innen, Vermittler*innen auf die Kulturangebote von Kindergarten über Schule bis hin zu den Betrieben, auf das künstlerische Volksschaffen und die Unterhaltungskunst heute? Gibt es gegenwärtig noch Unterschiede zwischen Ost- und Westdeutschland, die markant sind? Wir freuen uns über profunde Beiträge Ihrerseits.
  • Kultur für alle? Kultur mit allen! Milieuübergreifende Kulturelle Bildungskonzepte.
    Dieses Thema bewegt seit der kubi-online Jahrestagung am 30. November/ 1. Dezember die Wissensplattform. Die Akademie der Kulturellen Bildung in Remscheid verantwortete die Veranstaltung und konnte über 150 Teilnehmende dafür interessieren. 2021 werden die Tagungsbeiträge und weitere Artikel als kubi-online Dossier erscheinen. Und auch zu diesem Thema lädt
    kubi-online ein, die Veröffentlichungsmöglichkeiten der Wissensplattform zu nutzen und mit eigenen Fachbeiträgen aus Theorie und Praxis den Diskurs über „Kultur für alle? Kultur mit allen! Milieuübergreifende Kulturelle Bildungskonzepte" fortzuführen. Wir freuen uns auf Ihre Artikel.

Neuerscheinungen 2020 auf kubi-online

2020 beförderten insbesondere die kubi-online Themendossiers über Baukulturelle Bildung (13 neue Artikel) und Kunst, Kultur & Nachhaltigkeit (16 neue Beiträge) den Wissenstransfer. Insgesamt sind 70 Fachbeiträge (PDF 196 KB) über das Jahr erschienen.

Ausblick und Dank

Den Antrag der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel (die ba ist Rechtsträger der Wissensplattform Kulturelle Bildung Online) auf Weiterförderung von „kubi-online: Wissenstransfer für Kulturelle Bildung" hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung für die kommenden drei Jahre positiv beschieden. Das ist Anerkennung und Ansporn zugleich. Damit verbindet sich für uns der... 

  • Dank an Sie als Nutzer*innen (20.000 besuchten durchschnittlich im Monat die Website),
  • Dank an Sie als Autor*innen (über 600 Artikel stehen online),
  • Dank an die Mitglieder des Beirates für die fachlichen Anregungen und die kritische Begleitung,
  • Dank an die Reviewer*innen für die konstruktiven Rückmeldungen,
  • Dank an die vier Träger-Organisationen der Wissensplattform für die Qualitätssicherung und Weiterentwicklung von kubi-online,
  • Dank an das Bundesministerium für Bildung und Forschung für die Förderung.

Zum Jahresausklang wünschen wir Ihnen erholsame und frohgemute Feiertage sowie einen zuversichtlichen Start in das Jahr 2021. Schon heute freuen wir uns, auch im kommenden Jahr mit Ihrer Unterstützung und vielen neuen Fachartikeln zum gelungenen Wissenstransfer beitragen zu können.

Mit herzlichen Grüßen,

Hildegard Bockhorst und Birgit Wolf
(Redaktion Kulturelle Bildung Online)

Die Wissensplattform „kubi-online: Wissenstransfer für Kulturelle Bildung“ wird getragen von der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW, der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel, der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung und der Stiftung Universität Hildesheim. Sie wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.