AutorInnen gesucht

Impulse aus dem Netzwerk Forschung Kulturelle Bildung >> „Perspektiven auf Aus- und Weiterbildung für Kulturelle Bildung." Weitere Beiträge zur Vertiefung des Themas gesucht!

Die Tagungsbeiträge werden demnächst auf kubi-online erscheinen.

Verschiedene Berufsgruppen, unterschiedliche Kompetenzen, heterogene Selbstverortungen, komplexe organisationale Felder, widerstreitende Zielsetzung u.v.m. treffen in der Kulturellen Bildung aufeinander. Gleichzeitig werden nachhaltige Kooperationen zwischen Kita, Schule, Jugendarbeit, Kunst- und Kultureinrichtungen immer bedeutsamer und implizieren zugleich vielfältige Herausforderungen und Fragen nach passgenauen Aus-, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten für eine gelingende interprofessionelle Zusammenarbeit von KünstlerInnen, pädagogischen Fachkräften, KulturpädagogInnen und KulturvermittlerInnen.

Aus diesem Grund hat das Netzwerk Forschung Kulturelle Bildung seine 8. Netzwerktagung im Oktober 2017 in Kassel zum Thema „Blick_Wechsel. Perspektiven auf Aus- und Weiterbildung für Kulturelle Bildung“ ausgerichtet. Ermöglicht wurde ein Diskurs über die Charakteristika der verschiedenen Aus- und Weiterbildungen für die Kulturelle Bildung sowie eine Auseinandersetzung mit der Komplexität der diversen Zugänge im Feld von Kunst, Kultur und Bildung, um vor allem auch die Potenziale einer multiprofessionellen Zusammenarbeit zu entdecken und kritisch zu reflektieren. Die Beiträge der Tagung werden demnächst auf kubi-online erscheinen.

Interessierte ExpertInnen sind herzlich eingeladen, den Diskurs über Aus- und Weiterbildungsperspektiven mit eigenen Fachbeiträgen zu vertiefen. Unterstützen Sie den Wissenstransfer auf kubi-online und schicken Sie bei Interesse einen Themenvorschlag an redaktion@kubi-online.de.

Mehr zum Thema finden NutzerInnen der Wissensplattform Kulturelle Bildung Online insbesondere in der Rubrik „Ausbildung und Qualifizierung". AutorInnen setzen sich mit den Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten in den einzelnen Disziplinen auseinander, reflektieren über Berufsbilder und Berufsfeldentwicklungen, Professionalisierungsherausforderungen u.v.m. Hier einige Artikel-Beispiele: