Autor*in werden

Je mehr Akteure sich an kubi-online beteiligen, desto mehr Fachwissen und Impulse für eine gute kulturelle Bildungspraxis wird die Wissensplattform bereithalten. Das Ziel ist, Erkenntnisse aus Forschung, Theorie und Praxis der Kulturellen Bildung zusammenzuführen und dieses Wissen bildungspolitisch, kulturpädagogisch und wissenschaftlich nutzbar zu machen. Ein Peer-Review-Verfahren sichert die Qualität der Beiträge.

Voraussetzung für die Veröffentlichung Ihrer Beiträge ist eine profunde Reflexion von Theorie-, Praxis- und Forschungsfragen der Kulturellen Bildung sowie die Fokussierung auf den Bereich der Bildung in und durch Künste und ästhetische Praxis. Auch Zweitveröffentlichungen sowie bedeutsame „ältere“ Fachtexte können der Wissensplattform für eine Veröffentlichung angeboten werden.

kubi-online Texte können mit VG WORT-Zählmarken markiert werden, so dass Autor*innen an der METIS-Ausschüttung der VG WORT partizipieren können >> VG WORT Informationen (PDF)

Über die Redaktion können Sie uns Ihre Veröffentlichungsinteressen kommunizieren.

Leitfaden für Autor*innen

Im Stylesheet finden Sie unsere inhaltlichen und formalen Vorgaben für eine Veröffentlichung auf kubi-online >>    Stylesheet (PDF).

Die Wissensplattform „kubi-online: Wissenstransfer für Kulturelle Bildung“ wird getragen von der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW, der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel, der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung und der Stiftung Universität Hildesheim. Förderer von kubi-online ist seit 2018 das Bundesministerium für Bildung und Forschung.