Kulturelle Bildung Online

Die Wissensplattform KULTURELLE BILDUNG ONLINE  ist ein Projekt in Trägerschaft der vier bundesweit relevanten Fachstrukturen für Kulturelle Bildung: der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW, der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel, der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung sowie dem Institut für Kulturpolitik der Stiftung Universität Hildesheim.

Die Wissensplattform kubi-online richtet sich an eine Fachöffentlichkeit von Theoretiker*innen und Praktiker*innen der Kulturellen Bildung, Wissenschaftler*innen und Student*innen. Die Qualität der Inhalte wird durch einen Beirat und durch ein Peer-Review Verfahren gewährleistet. Mit über 500 Fachartikeln zu kulturpädagogischen Themen, künstlerischen Praxen, theoretischen Grundlagen und Forschung bietet kubi-online eine viel genutzte Online-Bibliothek und das Fundament für einen gelungenen Wissenstransfer bzw. eine gute kulturelle Bildungspraxis.

Seit Januar 2018 wird die Wissensplattform www.kubi-online.de vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. In ihrem Grußwort schreibt Bundesbildungsministerin Anja Karliczek

„Tanz, Theater, Bildende Kunst, Musik, Film, Fotografie, Literatur – all das gehört zu Kultureller Bildung. Kulturelle Bildung bereichert. Sie ermöglicht es Menschen in jedem Alter, sich und ihre Umwelt auf spielerische und künstlerische Weise zu entdecken, ihre Talente und ihre Persönlichkeit zu entfalten. Und wer sich kulturell bildet, der hat erwiesenermaßen mehr Erfolg in Schule und Beruf.
Kulturelle Bildung beflügelt nicht nur den einzelnen Menschen. Sie stärkt auch den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Sie bildet einen Eckstein für ein gemeinsames kulturelles Verständnis. Entsprechend wichtig nimmt die Bundesregierung Kulturelle Bildung. Wie kommen möglichst viele Menschen in den Genuss Kultureller Bildung? Wie kann sie am besten vermittelt werden? Diese Fragen gilt es, auch wissenschaftlich zu erforschen. Wichtig ist, dass die Forschungsergebnisse in der Praxis ankommen, damit sie Kulturelle Bildung verbessern können.
Die Wissensplattform www.kubi-online.de trägt genau dazu bei. Sie sammelt relevante Artikel zu Themen wie beispielsweise Diversität, Inklusion oder Digitalisierung und macht aktuelle Erkenntnisse aus der Wissenschaft sowohl für das Fachpublikum als auch für die interessierte Öffentlichkeit kostenfrei und anwendungsfreundlich zugänglich. So stärkt die moderne Online-Bibliothek die Qualitätsentwicklung von kulturellen Angeboten.
Ich wünsche allen Nutzerinnen und Nutzern der Wissensplattform www.kubi-online.de, dass die Vielfalt an interessanten Publikationen Ihnen neue Perspektiven und Anregungen für Ihre Arbeit in der Kulturellen Bildung bietet."
(Anja Karliczek (CDU), Mitglied des Deutschen Bundestages, Bundesministerin für Bildung und Forschung)

Kulturelle Bildung Online ist die digitale Fortschreibung des Handbuchs Kulturelle Bildung (2012), herausgegeben von Hildegard Bockhorst, Vanessa-Isabelle Reinwand-Weiss und Wolfgang Zacharias. Das Handbuch versammelte erstmals systematisch 179 Beiträge, die die Theorie und Praxis der Kulturellen Bildung umfassend darstellten (vgl. hierzu das für die Printpublikation verfasste Vorwort des ehemaligen Kulturstaatsministers Bernd Neumann, das Vorwort von Gerd Taube (BKJ) und die Einführung der Herausgeber*innen). Alle Inhalte des Handbuchs Kulturelle Bildung stehen auf www.kubi-online.de kostenfrei zur Verfügung. Seit Januar 2014 erschließt die redaktionell begleitete Wissensplattform das „Universum Kulturelle Bildung“ fortwährend weiter.

Für den verbesserten Wissenstransfer wurde KULTURELLE BILDUNG ONLINE 2018 überarbeitet und modernisiert. Der vom BMBF geförderte Relaunch der Website ermöglicht eine benutzerfreundlichere Menüstruktur und ein differenziertes Suchfilter-Angebot sowie einen verbesserten Ein- und Überblick in die Vielfalt des Wissens Kultureller Bildung durch jährlich zwei Themendossiers und vier Newsletter.

Hinweise für Autor*innen

Je mehr Akteure sich an kubi-online beteiligen, desto mehr Fachwissen und Impulse für eine gute kulturelle Bildungspraxis wird die Wissensplattform bereithalten. Das Ziel ist, Erkenntnisse aus Forschung, Theorie und Praxis der Kulturellen Bildung zusammenzuführen und dieses Wissen bildungspolitisch, kulturpädagogisch und wissenschaftlich nutzbar zu machen. Ein Peer-Review-Verfahren sichert die Qualität der Beiträge.

Voraussetzung für die Veröffentlichung Ihrer Beiträge ist eine profunde Reflexion von Theorie-, Praxis- und Forschungsfragen der Kulturellen Bildung sowie die Fokussierung auf den Bereich der Bildung in und durch Künste und ästhetische Praxis. Auch Zweitveröffentlichungen sowie bedeutsame „ältere“ Fachtexte können der Wissensplattform für eine Veröffentlichung angeboten werden.

Über die Redaktion können Sie uns Ihre Veröffentlichungsinteressen kommunizieren. Im Stylesheet finden Sie unsere inhaltlichen und formalen Vorgaben für eine Veröffentlichung auf kubi-online dokumentiert:

Stylesheet (PDF)