Neues Dossier zu Künsten, Natur & Nachhaltigkeit

Künste-Natur-Nachhaltigkeit
© BKJ | Andi Weiland

15 aktuelle Beiträge zur Kulturellen Bildung spannen einen großen Bogen zwischen philosophischen und ästhetischen, pädagogischen und politischen Diskursen, sodass Herausforderungen und Relevanz einer für Natur und Kultur verantwortlichen Bildungspraxis sichtbar werden.

Mit künstlerisch-praktischem, konzeptionell-theoretischem oder bildungs- und kulturwissenschaftlichem Fokus nehmen die Autor*innen unterschiedliche Ansätze und Konzepte von ästhetisch-künstlerischem Naturerleben und Nachhaltigkeit in den Blick und reflektieren über produktive Schnittstellen zwischen Künsten, Natur und Nachhaltigkeit sowie innovative Brückenschläge der Kooperation und Koproduktion. Aus dem Zusammenspiel von Kultureller Bildung und BNE lassen sich konzeptionelle Impulse sowohl für die Kulturelle Bildung als auch für die Bildung für Nachhaltige Entwicklung bzw. eine Bildung in und mit der Natur gewinnen. Gemein haben alle Ansätze, dass sie stark handlungsorientiert ausgerichtet sind und mittels ästhetisch-künstlerischer Erfahrungen einen Bewusstseinswandel im Heute für die Zukunftssicherung einer lebenswerten Natur und Kultur anstreben.

Freuen Sie sich auf weitere Fachreflexionen

Schon bald werden wir den Wissenstransfer über „Künste, Natur, Nachhaltigkeit – Impulse für die Kulturelle Bildung“ mit weiteren Neuerscheinungen vertiefen können. Die Beiträge folgender Autor*innen sind im Erscheinen:

  • Helen Hartung (Sozialpädagogin, M.A.-Studentin zu Biodiversität und Umweltbildung an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe),
  • Marc Haug (KunstWerkZukunft, Geschäftsführer des Münchner Umwelt-Zentrums im ÖBZ, Ökologisches Bildungszentrum München),
  • Susanne Keuchel (Direktorin der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW),
  • Wiebke Stadler (Leitende Kuratorin Diskurs und Gesellschaft der Stiftung Nantesbuch gGmbH),
  • Sascha Willenbacher (Künstlerischer Leiter im Projekt «Kulturagent.innen für kreative Schulen» Schweiz),
  • Kerstin Wilmans (Geschäftsführende Vorständin GGC 2030, Global Goals Curriculum e.V.),
  • Maren Ziese (Professorin für Kunstpädagogik/Didaktik der Kunst am Institut für Kunst und Kunstwissenschaft der Universität Duisburg-Essen).

Danksagung

Das Themenfeld „Künste, Natur, Nachhaltigkeit“ macht u.a. Beiträge des Fachsymposiums „Auswildern – Neue Ideen aus Kunst und Natur für die Bildung“ der Stiftung Nantesbuch gGmbH vom März 2020 einem breiten Interessent*innenkreis zugänglich. Wiebke Stadler, Leitende Kuratorin des Programmbereichs Diskurs und Gesellschaft der Stiftung Nantesbuch, hat das Dossier maßgeblich mitverantwortet und unterstützt. Dank gilt auch den Partizipationsmöglichkeiten von kubi-online am Fachdiskurs des Partnernetzwerks „Kulturelle Bildung und Kulturpolitik“ der Nationalen Plattform „Bildung für nationale Entwicklung“ (BNE).

Im Fokus: Künste, Natur, Nachhaltigkeit – Impulse für die Kulturelle Bildung

Konzeptionell-theoretischer Diskurs: Brückenschläge zwischen Kultureller Bildung und BNE

Von Ute Schlegel-Pinkert

Übersetzungen: Das Leitbild der Nachhaltigkeit in der Kulturellen Bildung und Theaterpädagogik

Die Chancen auf eine produktive Umsetzung des Leitbildes von Nachhaltigkeit liegen in gelungenen 'Übersetzungen' zwischen den unterschiedlichen Denk- und Praxissystemen einer BNE und Kulturellen Bildung. Der Beitrag beleuchtet pragmatisch Grundlagen und Differenzen der beiden Systeme und das Verhältnis von Programmatiken zu praktischen Ansätzen in der Kulturellen Bildung, insbesondere der Theaterpädagogik.

Artikel lesen

Von Bianca Fischer

Kulturelle Bildung für nachhaltige Entwicklung

Nachhaltige Entwicklung gilt als eine globale Herausforderung und als Leitbild des 21. Jh.s. Erreicht werden kann sie jedoch nur, wenn auch ein grundlegender gesellschaftlicher Wandel hin zu mehr Nachhaltigkeit stattfindet, der sich im Denken und Handeln der Menschen widerspiegelt. „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE) stellt den Schlüssel einer solchen Entwicklung dar.

Artikel lesen

Ästhetisch-künstlerische Praxen: Zugänge zu Natur und Nachhaltigkeit

Von Karola Braun-Wanke, Anke Ebel

Gute Praxis im Porträt: Analyse und Empfehlungen gelebter Bildungsarbeit an der Schnittstelle Kultureller Bildung und BNE

Nachhaltigkeit in Bildungsprojekten erlebbar zu machen, ist eine Kunst, der sich bundesweit immer mehr Akteur*innen aus allen Bildungsbereichen widmen. Ihre Geschichten geben Einblick in Potenziale, Gelingensbedingungen aber auch Herausforderungen im Zusammenspiel von Kultureller Bildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Artikel lesen

Fachbeiträge mit bildungs- und kulturwissenschaftlichem Fokus

Von Ulrich Gebhard

Naturerfahrung und Kulturelle Bildung

Die jeweiligen Perspektiven auf die Natur sind vor allem Interpretationen des Menschen und kulturell bedingt. Die Beziehungen des Menschen zur Natur sind ambivalent: Was Natur als Ort des guten Lebens, als Ort der Freiheit und des Wohlfühlens, aber auch des Unbehagens oder Angst bedeutet und wie Naturerfahrung mit Lebenssinn verbunden sein kann, zeichnet der Beitrag in Hinsicht auf (kulturelle) Bildungsprozesse auf.

Artikel lesen

Von Eva Leipprand

Kultur, Bildung und Nachhaltige Entwicklung

Nachhaltige Entwicklung ist eine der großen Aufgaben unserer Zeit. Die Menschheit steht in der Evolution an einem kritischen Scheideweg, an dem es ganz klar um ihr Überleben geht. Der fortschreitende Klimawandel und die sich verschärfende Ressourcenknappheit, aber auch die Armuts­- und Finanzkrise setzen das Wohl der kommenden Generationen aufs Spiel. Weltweit, aber auch in unserem Land, stellt Nachhaltige Entwicklung eine politische und gesellschaftliche Herausforderung ersten Ranges dar. Ohne eine grundlegende Transformation unserer Lebens-­ und Wirtschaftsweisen wird diese Aufgabe nicht zu leisten sein.

Artikel lesen

Werden Sie Autor*in!

Ziel dieser Wissensplattform kubi-online ist es, die Vielfalt von Erkenntnissen aus Forschung, Theorie und Praxis der Kulturellen Bildung zusammenzuführen und dieses Wissen bildungspolitisch, kulturpädagogisch und wissenschaftlich nutzbar zu machen. Insofern wird kubi-online den Diskurs über Potenziale und Herausforderungen der Kulturellen Bildung für eine nachhaltige Entwicklung von Mensch und Gesellschaft auf jeden Fall fortführen. Doch es braucht das Wissen von Vielen hierzu!

Wenn Sie sich in Ihrem Arbeits- und Forschungskontext der Kulturellen Bildung mit „Künsten, Natur und Nachhaltigkeit“ besonders beschäftigen, freuen wir uns auf Ihre Artikelvorschläge und schicken Ihnen unseren Autor*innen-Leitfaden gerne zu. Bitte unterstützen Sie die Wissensplattform KULTURELLE BILDUNG ONLINE mit Ihrer Expertise!

Kontakt zur Redaktion:
Mail: redaktion@kubi-online.de // Fon: 0179 205 1972
Hildegard Bockhorst (Projektleitung) // Dr. Birgit Wolf (Projektreferentin)